Aufruf vom 4. Mai


Am 4. Mai nimmt das Parlament seine Arbeit wieder auf.
Im Blick auf diesen Tag hat eine Gruppe von engagierten und besorgten Bürgerinnen und Bürgern aus der Romandie - Krankenpfleger, Ärztinnen, Bäuerinnen, Künstler, Studierende ... - den "Aufruf vom 4. Mai" lanciert, der auch von den Weggefährt*innen aus den Communautés de Base der Romandie mitgetragen wird.
Die Initiative fordert die Politiker*innen auf, nach der Corona-Zäsur nicht einfach in den gleichen Bahnen wie zuvor zu denken und zu handeln.
Die letzten Tage und Wochen haben doch auch neue Erfahrungen machen lassen, die eine Lebensweise, die sich vorrangig an Profit, an Wachstum und Mobilität orientiert, nochmals verstärkt in Frage stellen.

Hier kann der "Aufruf vom 4. Mai" unterzeichnet werden - auch als Ausdruck der Hoffnung darauf, dass eine andere Welt möglich ist:
https://aufrufvom4mai.ch/