Weg der Menschenrechte


Das Geschäft mit dem Tod
Waffenhandel und Rüstungsgeschäfte im Fokus

Samstag, 8. Mai 2021   /   15.45 - 22.30 Uhr
Fussweg vom Missionshaus Bethlehem in Immensee nach Luzern ins RomeroHaus

Mit Inpulsreferaten von
-   Jo Lang, alt Nationalrat, Historiker, GSoA-Vorstand, Mitglied des Initiativkomitees der «Korrekturinitiative»
-   Jona Studhalter, Grossstadtrat Junge Grüne Stadt Luzern, Student angewandte Psychologie und Koch
-   Michelle Meyer, Co-Präsidentin Junge Grüne Luzern, Vorstand Junge Grüne Schweiz, Studentin Politikwissenschaft

Laut dem Internationalen Friedensforschungsinstitut SIPRI wurden 2019 weltweit 1‘917 Milliarden US-Dollar für Rüstungsgüter ausgegeben. Die Schweiz scheint auf den ersten Blick mit 5,15 Milliarden (Zuwachs 7,3 %!) keine nennenswerte Rolle zu spielen. Aber bei den Rüstungsgeschäften, die sich seit 2000 verdoppelt haben, mischt unser Land bei verschiedenen kriegerischen Auseinandersetzungen kräftig mit – und profitiert vom Geschäft mit dem Tod.

Besammlung
15.45 Uhr im Innenhof des Wohnprojekts «Wohnen im Bethlehem»


Ausschreibung
pdfFlyer_Weg_der_Menschenrechte.pdf


Der Anlass wurde coronabedingt abgesagt und wird auch nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.